Barfuss nach Timbuktu

Barfuss nach Timbuktu Trailer

Originaltitel Barfuss nach Timbuktu
Genres Dokumentarfilm
Start Date
Produktionsjahr 2009
Produktionsland Fake-Land (bitte ersetzen)
Regie Martina Egi
Darsteller Ernst Aebi
Verleih Filmcoopi Zürich

Kurzinhalt

Ein talentierter Zürcher Arbeiterjunge zieht in die Welt hinaus, rastlos auf der Suche nach einer sinnvollen Aufgabe. In Mali scheint ein Flecken auf ihn gewartet zu haben, aber die Politik kippt - wie so oft - Sand ins Getriebe. Martina Egi, einer ehemaligen Mitarbeiterin des Schweizer Fernsehens, fällt in New York ein Buch von Ernst Aebi aus dem Jahr 1983 in die Hände, in dem er unter anderem sein dreijähriges Mali-Abenteuer erzählt. Als sie selbst viele Jahre später die Sahara durchqueren will, stößt sie wieder auf das Buch, liest es fasziniert und beschließt, den Autor um Rat für ihre eigene Reise zu fragen. Egi triff Aebi, die Chemie stimmt und schon geht die Dokfilmautorin mit der Idee schwanger, das Leben dieses Abenteurers und Weltenbummlers zu verfilmen, wobei der Schwerpunkt auf Äbis Herzensprojekt in Mali liegen soll. Aebi kann als 50-jähriger nach einer abwechslungsreichen Karrie vom extrem mobilen Pflastermaler zum Immobilienertragsnutzer nicht auf der faulen Haut liegen, reist viel und bleibt im Dorf Araouane in Mitten der Sahara hängen. Der Treibsand hat die Reste der Gebäude schon fast unter sich begraben, die Regierung hat den Ort längst aufgeben, nur die Einwohner können sich nicht entschließen wegzuziehen. Da kommt Äbi gerade recht, investiert und instruiert, baut eine kleine Schule, erschließt Brunnen, stellt einen Lehrer und legt Gemüsegärten an. So muss Entwicklungshilfe funktionieren, wenn sie überhaupt funktionieren kann, denkt man. 20 Jahre später besucht Aebi seine ehemalige Wirkungsstätte wieder, aber diesmal sind die Kameras dabei. Diese Reise bildet die Klammer, während die Lebensgeschichte in Gesprächen mit Äbis Verwandten und Freunden und mittels Filmarchivmaterial vom damaligen Besuch eines nordamerikanischen Senders in Araouane etappenweise erzählt wird.